"Griaß God" - Herzlich Willkommen auf unserer Internetseite


Der Zweck unseres Vereins ist die Erhaltung der Gebirgstracht und der guten alten Sitten und Gebräuche, insbesondere die Pflege der heimatlichen Kultur, der Schuhplattler, der Volkstänze und der Volksmusik. Wir beteiligen uns am öffentlichen Leben der Stadt, pflegen die Geselligkeit und betreiben aktive Jugendarbeit.

2013 feierten wir unser 110-jähriges Gründungsfest in Rosenheim, welches auch dazu beitragen sollte, das überlieferte Brauchtum neu zu beleben, die Jugend zu den Trachtenvereinen heranzuführen und unsere Tracht zu tragen und zu erhalten. Sie ist Leben und Lebendigkeit, Tradition und Zukunft gleichermaßen, denn unsere Jugend ist das Fundament des Vereins und sichert dessen Zukunft.

Schauen Sie einfach mal in unseren Terminkalender rein, dann sehen Sie, was wir das ganze Jahr über machen. Weitere Informationen über den Verein finden Sie in unserer Chronik und in der Vereinssatzung.

Vereinsfoto 2013


Wir gehören zum Bayerischen Inngau-Trachtenverband e.V.

Schon in den Jahren vor dem ersten Weltkrieg tauchte der Gedanke auf, ein Gauzeichen zu schaffen, aber erst 1920 kam es dazu. Unklar ist, wer den Entwurf geschaffen hat, aber im Jahre 1920 wurde der Beschluß gefaßt, bei einer Rosenheimer Firma das Gauzeichen in Auftrag zu geben.
Die Burg Neubeuern - als ein weithin sichtbarer Mittelpunkt des Inntales - ist auch auf dem Gauzeichen abgebildet. Der hellblaue Fleck rechts unten deutet auf den Innfluß hin, während das Dunkelgrün die vielen Wälder symbolisiert. Die hellgrünen Flecken weisen auf die Wiesen hin, dazu im Hintergrund die Berge in Blau und Grau, welche den Inn säumen. Seit über 70 Jahren ist das Gauzeichen fast unverändert geblieben, nur der Namenszug wurde geändert (von Hans Weigl).

Durch die Mitgliedschaft im Bayerischen Inngau-Trachtenverband e.V
gehören wir somit auch dem Bayerischen Trachtenverband e.V. an.

Der bayerische Trachtenverband besteht aktuell aus 22 Gauverbänden aus ganz Bayern. Er organisiert Veranstaltungen auf Landesebene und fördert seine Mitglieder. Des Weiteren betreibt er das Trachtenkulturzentrum in Holzhausen bei Landshut, bietet verschiedene Fortbildungen in den unterschiedlichsten Bereichen wie Schuhplatteln, Tanz und Dialekt an und möchte vor allem seinen Beitrag zur Sicherung des in der bayerischen Verfassung verankerten Kulturstaats leisten, in dem er Überliefertes Kulturgut aus seinen Regionen schützt und wahrt.